Sie sind hier: Startseite projekte projektseiten neugestaltung grünmarkt

neugestaltung grünmarkt

neugestaltung grünmarkt                                    
geladener wettbewerb
2008

der grünmarkt urfahr ist wichtiges soziales und infrastruktuelles zentrum für den stadtteil. die neugestaltung des areals soll den quartiernutzen verbessern und für die bewohner der umliegenden wohnhäuser einen attraktiven freiraum bieten. die bevölkerung kann hochwertige lebensmittel des täglichen bedarfes erwerben, die markthalle aber auch als vitalen ort der sozialisierung, interaktion und vernetzung, sowie des rückzugs und sammlung in anspruch nehmen. der markt ist kultur- und generationenverbindend mit hoher integrativer wirkung.

 

dem eingangsstatment folgend bietet das geplante bauwerk eine vielzahl von schnittstellen für kommunikation und interaktion. funtionsbereiche sind „weich“ definiert und lassen freiraum für inividuelle nutzungen. die hohe, umgebende bebauung formt einen städtebaulich klar definierten platz. die neue markthalle – eine hybride gebäudestruktur - besetzt diesen platz und

 


entwickelt starke bezüge zur umgebung. die vernetzung von gebäude und freiraum bewirkt fließende räumliche übergänge mit vielfältigen nutzungsmöglichkeiten. es gibt keine starren abgrenzungen mit hinten-vorne, innen–aussen situationen oder platz-park, jung-alt, sondern ein wesentlich nuancenreicheres angebot für die bewohner.

 

der neue grünmarkt urfahr ist ein gedeckter marktplatz mit verkaufskojen unter einem großen dach. die dachkonstruktion überdeckt die markthalle und ersteckt sich bis in die baulücke an der rudolfstrasse. die ausladende dachspange zoniert den aussenraum in freiräume unterschiedlicher typologie. der stadtpark als ruhige rückzugs- und erholungsfläche mit hohem grünanteil geht in den belebten, urbanen marktplatz über. die dachspange filtert diesen übergang und dient weiters als witterungsschutz für den wochenmarkt und die müllsammelstelle an der rudolfstrasse. die modular aufgebauten verkaufskojen stehen frei unter dem dach und können



 

größenmäßig flexibel verändert werden. die leichtbauweise der kojen ermöglicht eine aufstellung, unabhängig von der tragstruktur der darunterliegenden tiefgarage. die dachkontruktion ruht auf schlanken stahlstützen (Ø160/4mm), welche wiederum genau dem stützenraster der tiefgarage angepasst sind. grosse glasoberlichter sorgen für eine helle, freundliche atmosphäre in der markthalle. die kombination von kojen und vorgelagerten freiflächen lässt großen spielraum für die entwicklungsmöglichkeit der verkaufsbereiche in der markthalle. für nutzer und kunden werden ausreichend geh- und kommunikationsflächen geboten. die kojen sind für indoor- und outdoor-verkauf geeignet und können im sommer mittels falt-schiebetüren großflächig zur markthalle hin geöffnet werden. optional könnte die markthalle abend abgeschlossen werden. auch ein thermischer abschluss der halle wäre leicht zu realisieren.