Sie sind hier: Startseite projekte projektseiten ff waldneukirchen

ff waldneukirchen

ff waldneukirchen                                          
offener wettbewerb 2006
1.preis

der bauplatz für das neue gemeindezentrum von waldneukirchen liegt an einer

geländekante, mit großartigem ausblick auf die berge. entlang dieser kante tangiert

die vielbefahrende landesstraße das grundstück. dieses fällt nach westen

hin ab und wird in der folge von wiesen begrenzt. die umgebende bebauung

vermittelt kein gefühl von mitte - abgesehen vielleicht von der kirche.

bebauungskonzept

wo keine einheitliche baustruktur vorhanden ist kann man auch keine weiterstricken,

deshalb die entscheidung für einen, in sich abgeschlossenen, freistehenden

solitärbau. eine reparatur des ortsgefüges ist, wenn überhaupt, nur

 


durch ein eigenständiges, weit herum sichtbares gebäude möglich ist. es ist

ein kompakter baukörper, der sich neben kirche, bank und busunternehmen

gut behauptet. mit dem bau des gemeindezentrums entsteht zwar noch keine

bauliche mitte, wie wir sie von mittelalterlichen stadtkernen her kennen, doch

die starke präsenz des neuen baus markiert einen wichtigen orientierungspunkt

für die gemeinde.

musikprobelokal

am ende des baukörpers, neben der ordination und über der feuerwehr befinden

sich die räumlichkeiten der musiker. rund um den zentralen aufenthaltsbereich

mit bar bzw. küche sind die proberäume und nebenräume gruppiert. durch öffnen einer mobilen trennwand kann der aufenthaltsbereich vergößert

 


 

und auch als foyer bei veranstaltungen genutzt werden.

feuerwehr

die vorstellung von einem übersichtlichen, sehr einfach funktionierenden betrieb

bestimmen den entwurf des feuerwehrzeughauses. dem technischen

milieu der feuerwehr entsprechend prägen beton, verzinkter stahl und glas die

fahrzeughalle. die fassade ist zur gänze in glas aufgelöst um die wertvollen

fahrzeuge und geräte adäquat präsentieren zu können. bei bedarf, geschlossene

sichtschutzelemente erlauben ein ungestörtes arbeiten in der halle. daneben

liegen in funktioneller abfolge für damen und herren die garderoben, und

duschen, sowie weitere nebenräume.