Sie sind hier: Startseite projekte projektseiten eurospar st.valentin

eurospar st.valentin

 

eurospar st. valentin
2013

anstelle des alten, in die jahre gekommenen, eurospar in st. valentin wird ein neuer markt als wichtiger nahversorger im ort errichtet.  der eurospar liegt an der ausfallsstraße zur autobahn in randlage von st. valentin – auf der gegenüberliegenden straßenseite rauscht die westbahn vorbei.

 

der neue eurospar wird hinter dem bestehenden gebäude errichtet. nach abbruch des alten marktes werden diese flächen als parkplatzerweiterung genutzt. damit rückt der neue eurospar etwas weiter von der strasse ab und öffnet raum für einen attraktiven, großen vorplatz. da der eurospar ausschließlich über die westbahnstraße aufgeschlossen wird, ist das gebäude sehr stark in diese richtung hin fokussiert. dies betrifft speziell das dynamisch nach vorne geneigte vordach, das die kunden richtiggehend in den markt ziehen soll. die


 


raumhoch verglaste frontfassade wird von einem hellen, trichterförmigen rahmen eingefasst, dessen oberfläche durch ein spiel aus glänzenden und matten platten changiert.

 

das verglaste anlieferungstor wird fast unsichtbar durch übernahme

des fassadenrasters in die front integriert. im kontrast zur hellen rahmung des eingangsbereiches, erhält der baukörper eine elegante, dunkelgraue metallhaut aus domico-planum fassadenelementen und rückt damit in den hintergrund. weiters bewirkt die dunkle farbgebung eine sehr gute integration und den umgebenden grünraum.

 

der verkaufsraum wird weitgehend stützenfrei von holzleimbindern mit fertigdachelementen überdeckt. die sichtbare, natürliche holzoberfläche der tragkonstruktionen unterstreicht den umwelt- und nachhaltigkeitsgedanken.

 


 


 

standort:

4300 st.valentin

westbahnstraße 88